Aphrodisierendes Gewürz - Safran als Aphrodisiakum

Das Mythen umrankte Gewürz Safran galt früher als Symbol der Liebe und wird heute noch als Aphrodisiakum eingesetzt. Safran gilt sowohl in der traditionellen Heilkunde wie auch in der orientalischen Welt als natürliches Aphrodisiakum.

Bereits die alten Griechen überlieferten, dass Safran die sinnliche Begierde des weiblichen Geschlechts anregt.


Zudem ist Safran in der ayurvedischen Medizin eines der wichtigsten natürlichen Liebesgewürze. Safran steigert als Tee oder Wein die Sinnlichkeit im erotisch-sexuellen Bereich und wird daher als aphrodisierendes Gewürz eingesetzt.


Safran stimuliert und regt aufgrund seiner reichlich enthaltenen ätherischen Öle den Kreislauf und die Liebeslust an. 


Aphrodisiakum Rezept: Safransirup


Geben Sie in einen Liter Málaga Dessertwein oder Grenache Süsswein ca. 0,3 g - 0,5 g zuvor eingeschnittene Safranfäden und lassen diese 8 Stunden lang ziehen. Anschliessend mit einem Kaffefilter filtern und den Safran entnehmen. Geben Sie 1 kg Rohzucker in Pulverform hinzu. 12 Stunden lang auf milder Hitze bis auf die Hälfte eindicken lassen.

11 Ansichten

Jetzt Newsletter anmelden und 5% Gutschein sichern

amzpartner.png
Rewe-Online-Logo.png

Unsere Zahlungsmöglichkeiten

Unsere Transportdienspartner

Copyright © 2017 - 2020 - T A L A